Facebook Marketing: Bezahlt oder unbezahlt – Das ist hier die Frage

5. Januar 2020
BmB_-Blog-Header-Facebook-Beitrasbild-8.png

Für viele Start-Ups und Selbstständige stellt sich angesichts der großen Reichweite von Facebook gar nicht mehr die Frage, ob sie ihr Business dort darstellen sollen oder nicht. Denn bei inzwischen fast 1,9 Milliarden aktive Nutzer weltweit (davon 349 Millionen in Europa), ist die Zielgruppe eines fast jeden Unternehmens auf jeden Fall auf Facebook anzutreffen.

Stattdessen stellt sich nach dem Entschluss Facebook Marketing zu betreiben bei jedem zwangsläufig die Frage nach der Strategie. Was genau möchtest du erreichen, wie möchtest du dich platzieren, warum sollten User dir und deinen Inhalten folgen und was ist dein Ziel, das du mit Facebook erreichen möchtest? Denn erst nachdem du einen ungefähren Plan hast, kannst du abschätzen, ob und wie viel Zeit und Budget in den Kanal fließen sollte, damit du ihn optimal für dein Business nutzen kannst.

Die beiden häufigsten Ziele im Facebook Marketing

1. Vertrauensaufbau

Facebook eignet sich hervorragend als Kanal, um Wissen mit deinen Followern zu teilen und dich als Experte zu positionieren. Besonders für Unternehmen oder Selbstständige, die Dienstleistungen, wie zum Beispiel Coaching o.ä. anbieten, dient der Kanal in erster Linie dem Aufbau von Vertrauen zu dir und deiner Leistung. Das ist auch genau das Ziel, das sich fast immer auszahlt, wenn man es richtig angeht und kontinuierlich dranbleibt. Und richtig heißt wie so oft mit einem genauen Plan vorzugehen und den Mehrwert für deine Follower immer in den Vordergrund zu stellen. Schaffst du das, dann ist Facebook einfach ein prädestinierter Kanal, um in Kontakt mit deiner Zielgruppe zu kommen, deine Produkte und Services zu verbessern und auch früher oder später zahlende Kunden zu akquirieren.

2. Verkauf

Das zweithäufigste Ziel, das wir immer wieder bei unseren Kunden sehen, ist die Steigerung des Abverkaufs. Dieses Ziel ist vor allem bei Betreibern von Onlineshops beliebt. Allerdings geben wir hier meist zu bedenken, dass Facebook einfach nicht der beste Kanal ist, wenn es um nur um direkte Verkaufsperformance geht. Aber auch dieses Ziel kann funktionieren, benötigt allerdings eine etwas andere Herangehensweise.

Der Unterschied zwischen bezahltem und unbezahltem Facebook Marketing

Facebook bietet dir die Möglichkeit organisch, also unbezahlt, auf dich und dein Unternehmen aufmerksam zu machen aber stellt dir auch einige Werbemöglichkeiten zur Verfügung, in denen du deine potenziellen Kunden bezahlt erreichen kannst.

Organische Reichweite

Da Facebook nicht nur eine soziale Plattform, sondern eben auch ein Wirtschaftsunternehmen ist, das Geld verdienen muss, um erfolgreich zu sein, wird es für Unternehmen immer schwerer unbezahlte Reichweite zu erzielen.

Allerdings ist es bei Weitem nicht unmöglich: Wenn du eine klare Vorstellung von den Problemen deiner Zielgruppe hast, für die du im besten Fall Lösungsmöglichkeiten anbieten kannst und regelmäßigen Mehrwert mit deinen Beiträgen schaffst, wirst du auch organisch über deine Unternehmensseite sowie Facebook Gruppen Reichweite erzielen und am Ende auch zahlende Kunden akquirieren können.

Die Möglichkeiten der kostenlosen Beiträge sind hier unglaublich vielseitig. Erstelle Text-, Link-, Bild-, Gif- oder Videoposts, Stories oder mache Live-Videos. Was du jedoch in jedem Fall mitbringen solltest ist eine gute Portion Geduld. Über Nacht eine Fanbase aufzubauen, die mit deinen Inhalten interagiert und mit dir kommuniziert ist äußerst unwahrscheinlich. Du musst auf jeden Fall gewillt sein eine längere Zeit dranbleiben auch wenn der Erfolg zunächst auszubleiben scheint und du gefühlt nur mit dir selbst kommunizierst. Aber bleibst du dran und bringst dich und dein Angebot auch selbst aktiv in anderen Gruppen ein, wird sich diese Strategie langfristig auszahlen. Denn Netzwerken und Austausch ist der ursprüngliche Zweck von Facebook und das ist er im Prinzip noch heute – natürlich immer vorausgesetzt du schaffst Mehrwert.

Bezahlte Reichweite

Neben dem langwierigen Aufbauen von Vertrauen über die organische Reichweite, gibt es natürlich auch die Möglichkeit das Ganze gewissermaßen zu beschleunigen und deine potenziellen Kunden deutlich schneller zu erreichen bzw. direkt deinen Abverkauf zu steigern. Nämlich über bezahlte Posts.

Die Vorteile: Du kannst das Targeting unglaublich genau steuern. Facebook erkennt an den geteilten Inhalten der Nutzer und dem Verhalten die Interessen, die für Werbung gut eingesetzt werden kann. Und auch Remarketing, also das erneute Ansprechen deiner Website-Besucher ist möglich. Bedeutet für dich: Du kannst deine Inhalte und Botschaften genau da ausspielen, wo deine Zielgruppe unterwegs ist und in kürzester Zeit super viele potenzielle Kunden erreichen.

Der Nachteil: Das Ganze kann recht schnell ziemlich teuer werden, wenn du nicht bedacht und mit Plan an die Sache herangehst.

Ob bezahlt oder unbezahlt, du brauchst einen Plan

Egal für welche Methode des Facebook Marketings du dich entscheidest oder ob du beide miteinander kombinierst: Du kommst nicht drumherum einen Contentplan zu erstellen, der perfekt auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe und die Ziele deines Businesses ausgerichtet ist. Aber wenn du den hast, untermauert von einer Strategie, die zu dir und deinem Business passt, ist Facebook auf jeden Fall ein toller Kanal, der dein Business voranbringen kann.

Du brauchst Unterstützung bei deiner Social Media Strategie- und Contentplanung? Lass uns darüber sprechen! Vereinbare ein kostenloses Erstgespräch und wir überlegen zusammen, ob und wie wir dich unterstützen können.

 

Trag dich auch gern in den kostenlosen Boost my Business Newsletter ein und sicher dir wertvolle Tipps und Tricks für deinen Online Marketing Erfolg – Speziell für Gründer und 100% #bullshitfree! 👇

 

Jennifer Ochainski

Seit über 10 Jahren bin ich nun im Online-Marketing tätig. Mit wechselnden Schwerpunkten in SEO, SEA, Affiliate, Display, Social Media, E-Mail, Amazon etc. was mir breites Expertenwissen eingebracht hat, welches ich liebend gern mit euch in unserem Blog und wöchentlichen Newsletter teile. ♥

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen