Keine Ahnung was du posten sollst? Unsere Erste-Hilfe-Tipps

4. Juli 2020
BmB_-Blog-Header-Facebook-Beitrasbild-1.jpg

Wenn wir euch nach den größten Pain Points im Social Media Marketing befragen, bekommen wir immer wieder die gleiche Antwort: Social Media stresst, weil ich ständig darüber nachdenken muss, was ich als nächstes poste. Und ja, we feel you. Auch bei uns war das zu Beginn unserer Social Media Aktivitäten für Boost my Business der Fall. Aber wir haben uns Strategien zurechtgelegt, die das verhindern. Und diese wollen wir heute mit dir teilen. Wir hoffen du findest sie ähnlich hilfreich und kommst so schnell nicht wieder in die Situation, dass du so gar keine Ahnung hast, was du posten sollst.

Tipp #1: Halte die Augen offen und hab deine Ideenliste immer griffbereit!

Eigentlich kommen uns täglich Ideen, über was wir schreiben bzw. posten können. Man muss einfach nur Augen und Ohren offen halten. Haben deine Kunden immer wieder die gleichen Fragen? Kannst du eine Alltagssituation auf dein Business transferieren? Hast du in einem Podcast etwas Spannendes gehört oder in einem Buch etwas gelesen, dass deine Follower interessieren könnte. Bleibe stets aufmerksam und überlege ob und inwiefern du über bestimmte Situationen posten könntest. Du wirst sehen, je öfter du das machst, umso schneller werden dir auch ohne direkte Überlegungen Post-Ideen zufliegen. Versuch es einfach immer mal wieder.

Und vergiss nicht deine Ideenliste stets griffbereit zu haben. Wir nutzen Asana, ein Organisationstool, um unsere Ideen zu sammeln und zu ordnen. Du kannst aber auch ein Google Drive Sheet oder dein Notizbuch nutzen. Wichtig ist nur, dass du sie immer dabei hast. Schließlich kommen uns ja bekanntlich die besten Ideen in den verrücktesten Situationen. Da ist es auf jeden Fall von Vorteil, die Liste stets dabei zu haben.

Tipp #2: Bilde Themencluster für Themenwochen oder -monate

Kann man das Gebiet deiner Expertise in verschiedenen Themengebiete clustern? Warum dann nicht einmal Themenwochen oder gar -monate ausrufen? Glaub uns, wir waren nie so schnell mit der Social Media Planung fertig als in der Zeit, in der wir monatliche Deep Dives für die verschiedenen Online Marketing Kanäle gemacht haben. Ein Monat – ein Kanal. Ganz einfach! Nicht nur für unsere Follower, sondern auch für uns. Denn dadurch hat sich das Ideenchaos in unseren Köpfen zwangsläufig ordnen müssen und die Wochenthemen waren super schnell gefunden. Probier es mal aus!

Tipp #3: Recherchiere Fragen

Gib einen Themenbereich deiner Expertise in ein W-Fragentool ein. Gib dafür einfach “W-Fragentool” in eine Suchmaschine ein und such dir ein passendes aus. Ein solches Tool spuckt dir nämlich alle Fragen in Zusammenhang mit einem bestimmten Keyword aus. Hervorragend, um herauszufinden, welche Fragen in Suchmaschinen, also bei Google, bing & Co. zu einem bestimmten Thema gestellt werden. Welche davon kannst du zielsicher beantworten? Erstelle einen oder mehrere Posts dazu.

Tipp #4: Rufe Thementage ins Leben

#MotivationMonday, #ThrowbackThursday oder #FrageAmFreitag: Bei speziellen Tagesthemen auf Social Media sind deiner Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Und das Beste: Wenn du erst einmal einen oder zwei Tage in der Woche so speziell gestaltest, nimmt dir das zum eine den Druck nicht zu wissen, was du posten sollst und zum anderen kannst du je nach Thementag deine Beiträge ganz leicht schon Wochen im Voraus vorplanen.

Tipp #5: Content-Recycling

Hast du bereits einen gut funktionierenden Blog, Podcast oder YouTube Channel? Dann nutze Inhalte, die in diesen Kanälen gut funktionieren und teile sie immer mal wieder auch in deinen Social Media Kanälen. Deine Follower werden es dir danken. Denn in den seltensten Fällen, werden sie all deinen Kanälen aufmerksam folgen und dankbar sein, wenn du ihnen bestimmte Content-Highlights immer mal wieder ins Gedächtnis rufst und passend für deine anderen Online Marketing Kanäle neu aufbereitest. Probier’s mal aus!

Jennifer Ochainski

Seit über 10 Jahren bin ich nun im Online-Marketing tätig. Mit wechselnden Schwerpunkten in SEO, SEA, Affiliate, Display, Social Media, E-Mail, Amazon etc. was mir breites Expertenwissen eingebracht hat, welches ich liebend gern mit euch in unserem Blog und wöchentlichen Newsletter teile. ♥