So bekommst du organische Reichweite bei Facebook

6. Januar 2020
BmB_-Blog-Header-Facebook-Beitrasbild.png

Facebook ist ein besonders guter Kanal, um mit deinen Kunden zu interagieren und eignet sich besonders gut zum Vertrauensaufbau und zur Kundenbindung. Doch wie erreichst du Reichweite und Interaktionen mit deiner Zielgruppe, auch wenn du kein Facebook Werbebudget hast? Das schauen wir uns im folgenden Artikel näher an.

Lass uns loslegen…

Jeder der eine eigene Facebook Seite (Unternehmensprofil) hat, wünscht sich eine hohe Reichweite. Also so viele Personen wie möglich sollen deine Beiträge sehen. Schließlich hast du in der Regel viel Zeit und Liebe in die Erstellung gesteckt. Was aber, wenn genau das eben nicht mehr so leicht ist und die Reichweite sinkt oder gar nicht erst erreicht wird?

Organische Reichweite auf Facebook sinkt stetig

Wenn du schon länger bei Facebook mit einer Unternehmensseite aktiv bist, hast du es sicher auch bemerkt: Seit dem Börsengang von Facebook wird es immer schwieriger seine Fans und Follower zu erreichen. Eine Unternehmensseite mit vielen Fans ist einfach nicht mehr ausreichend, um eine gute Reichweite zu erzielen. Stattdessen wird die Reichweite deiner Posts im vornherein eingeschränkt, sodass du nur noch über bezahlte Anzeigen deine kompletten Follower erreichst.

Facebook hat sich also von einer reinen Social Plattform immer mehr zu einem Wirtschaftsunternehmen entwickelt, dessen Haupteinnahmequelle Werbeeinnahmen sind. Doch ist das per se etwas schlechtes? Wir denken: “Nein”. Denn um Werbeeinnahmen zu erzielen, muss Facebook sicherstellen, dass möglichst viele Nutzer möglichst häufig und lang auf der Plattform unterwegs sind. Das bedeutet für dich: Wenn du das Ganze als Chance siehst und dich an die veränderten Rahmenbedingungen anpasst, kannst du Facebook nach wie vor gut nutzen und auch konstenlos Reichweite erzielen. Denn diejenigen, die die Plattform nutzen (unter anderem genau deine Zielgruppe) verbringen mehr und mehr Zeit dort.

Es ist noch nichts verloren! So bekommst du nach wie vor Reichweite

Das wahrscheinlich Wichtigste ist nach wie vor, dass du deine Zielgruppe genau kennst. Also welche Probleme hat sie und welche Lösungen werden benötigt. Wo sind deine potenziellen Kunden unterwegs. Wenn du das weißt, hast du bereits eine wertvolle Basis.

Und wenn du nun von hier aus deine Strategie und deinen Contentplan ableitest, kannst du mit den folgenden 3 Tipps nach wie vor gute organische Reichweite erzielen und letztendlich auch zahlende Kunden akquirieren:

1. Qualität vor Quantität

Hat es früher ausgereicht einen Post zu veröffentlichen, um all deine Follower zu erreichen, muss du heute schon etwas mehr bieten, um bei möglichst vielen Personen im Newsfeed angezeigt zu werden. Und dafür ist ist es unerlässlich eine Strategie und einen Plan zu haben, den du verfolgst und deinen Nutzern stets einen Mehrwert zu liefern. Denn genau das bringt sie dazu mit deinen Beiträgen zu interagieren und sie nicht nur zu überfliegen. Und auch wenn sich der erfolg vielleicht nicht sofort an Tag 1 einstellt, es lohnt sich auf jeden Fall, hier Zeit zu investieren und Ideen für deine Kunden zu entwickeln.

2. Kontinuität – Bleib dran

Poste regelmäßig! Es ist auch wichtig, dass du regelmäßig von dir hören lässt und deine wertvollen Inhalte postest. Lass deine Zielgruppe wissen, dass du da bist und teile deine tollen Inhalte mit ihnen. So können sie sich darauf verlassen, dass sie immer wieder (bestenfalls regelmäßig am gleichen Tag) von dir hören. Das kann für den einen jeden Tag sein, für den anderen 2x die Woche. Finde für dich heraus, was für dich passt und auch umsetzbar ist.

3. Interaktionen sind Pflicht

Facebook kann ganz genau erkennen, welche Inhalte von den Nutzern nur überflogen werden oder welche auch tatsächlich gut genug sind, um Reaktionen (z.B. Liken, Kommentieren, Teilen, Klicken oder Beantworten von Umfragen) hervorzurufen.

Wie bereits erwähnt ist das Ziel von Facebook, dass sich die Nutzer so lang wie möglich auf der Plattform aufhalten und möglichst viele Inhalte konsumieren. Beiträge mit vielen Interaktionen binden die Nutzer an die Plattform. Diese Beiträge werden dann “belohnt” und bevorzugt ausgespielt. In Facebook Gruppen (haben sie denn einmal die kritische Masse erreicht) gibt es in der Regel mehr Interaktivität als auf Facebook-Seiten. Und auch das wird von Facebook belohnt, indem Posts auch als Notification an deine Gruppenmitglieder gesendet werden. Deshalb eignen sich Gruppen auch gut, um sichtbar zu werden und seine Reichweite unter spezifischen Nutzern zu erhöhen.

Egal ob auf Facebook-Seiten oder Gruppen: Kommentare haben in der Regel mehr Wertigkeit als etwa “nur” likes, da sich die Nutzer hier etwas mehr Zeit nehmen.

Organische Facebook Reichweite ist nicht tot – Nur schwerer zu bekommen

Du siehst, es trennt sich immer mehr die Spreu vom Weizen: Unternehmensseiten, die bisher mit Leidenschaft eine Strategie verfolgt und regelmäßig qualitativ hochwertige Inhalte bereitgestellt haben und somit Follower hatten, die bereits stark mit der Seite interagiert haben, profitieren von den Veränderungen. Besonders bei kleinen Unternehmen sieht man diese Anstrengungen oft, welche sich nun auszahlen.

Andere, die eher auf quantitative Reichweite gegangen sind und vlt. sogar Likes oder Fans gekauft haben werden die Veränderungen stark gespürt haben und müssen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit neu ausrichten.

Du brauchst Unterstützung bei deiner Social Media Strategie- und Contentplanung? Lass uns darüber sprechen! Vereinbare ein kostenloses Erstgespräch und wir überlegen zusammen, ob und wie wir dich unterstützen können.

 

Trag dich auch gern in den kostenlosen Boost my Business Newsletter ein und sicher dir wertvolle Tipps und Tricks für deinen Online Marketing Erfolg – Speziell für Gründer und 100% #bullshitfree! 👇

 

Jennifer Ochainski

Seit über 10 Jahren bin ich nun im Online-Marketing tätig. Mit wechselnden Schwerpunkten in SEO, SEA, Affiliate, Display, Social Media, E-Mail, Amazon etc. was mir breites Expertenwissen eingebracht hat, welches ich liebend gern mit euch in unserem Blog und wöchentlichen Newsletter teile. ♥