Positionierung – Darum scheitern so viele Gründer:innen daran!

Positionierungsfehler – Darum scheitern so viele Gründer daran!

Keine Lust zu lesen? Höre diesen Blogbeitrag als Podcast!

Im heutigen Artikel möchte ich mir mit euch einmal anschauen, warum so viel Gründer:innen sich mit ihrer authentischen Positionierung so schwer tun und warum das so ein großes Problem für deine Online-Sichtbarkeit mit Leichtigkeit darstellt.

Bist du bereit für die ungeschönte Wahrheit? Dann lass uns loslegen!

Was ist überhaupt eine Positionierung?

Eine Positionierung ist vor allem erst einmal etwas, das in dir entsteht. Du solltest dir einmal klar darüber werden, wofür es dein Business gibt und wofür es stehen soll. Also was ist deine Mission? Was möchtest du in die Welt bringen?
Du merkst das hängt auch ganz stark mit deinem “Warum” zusammen und was du mit deinem Business erreichen möchtest. Darüber hinaus definiert deine Positionierung aber noch mehr. Zum Beispiel deine Wunschkunden – also mit wem oder für wen du eigentlich arbeiten möchtest bzw. wem du mit deiner Arbeit helfen möchtest. Aber auch dein Angebot und in gewisser Weise auch deine Preise.

Kurz gesagt: Deine Positionierung liefert dir eine Grundausrichtung, die dein Unternehmen auf ein solides Fundament stellt und dir hilft nach außen zu kommunizieren, was du tust, für wen du es tust, wie du es tust und warum du es tust.

Warum brauchst du als Unternehmer:in eine Positionierung?

Du merkst, ganz trivial ist es nicht die eigene Positionierung mit all ihren wichtigen Elementen zu definieren und da sollte schon einmal die Frage erlaubt sein, ob man überhaupt so einen Aufriss darum machen muss.

Brauchst du denn wirklich eine Positionierung von Anfang an?

Unsere Antwort ist da ganz klar: “Ja, auf jeden Fall!”

Und das hat auch ganz einfache Gründe. Wenn du nicht weißt welche Kunden du anziehen möchtest, wie willst du sie dann finden? Wenn du nicht weißt welche Herausforderungen du mit deinem Angebot löst und welche Vorteile es genau hat, wie willst du es verkaufen?
Und wenn du nicht weißt wofür du stehst und wo du hinwillst, wie kannst du wissen, ob du auf dem richtigen Weg bist und die richtigen Entscheidungen für dein Business triffst?

Ohne Positionierung wird es dir also sehr schwer fallen dein Business sichtbar zu machen und Kunden anzuziehen.

Wenn also nach einer euphorischen Anfangsphase in deinem Business, wo noch alles neu und aufregend war, langsam Ernüchterung einsetzt und du dich fragst, ob die Idee mit der Selbstständigkeit tatsächlich so gut war, dann geh doch mal in dich und überlege, ob dir eventuell eine Positionierung fehlt, mit der du dich wohl fühlst und die sich stimmig anfühlt.

Warum tun sich viele so schwer mit ihrer Positionierung?

Wenn Positionierung doch aber so wichtig ist, warum hat nicht jede:r Unternehmer:in eine und warum tun sich viele so schwer damit? Und warum scheitern manche daran und geben irgendwann entnervt auf und versuchen ihren Weg ohne Positionierung zu finden?

Ich denke dafür gibt es vor allem drei Gründe:

1. Wir haben das Gefühl, dass uns eine spitze Positionierung potenzielle Kunden kostet.

Klingt ja erstmal auch irgendwie logisch. Würden wir Online Marketing Support als klassische Agentur anbieten und neben der strategischen Beratung auch operativen Support für Solopreneure sowie kleine, mittelständische und große Unternehmen anbieten, wäre der Markt potenzieller Kunde natürlich viel größer als wenn wir uns eine spezielle Zielgruppe aussuchen (in unserem Fall sind das Gründer:innen und Marketing-Angestellte) und unser Angebot einschränken (in unserem Fall schließen wir langfristigen operativen Support aus und geben nur Hilfe zur Selbsthilfe).

Und so würde man im Umkehrschluss vermuten, dass auch weniger Kunden den Weg zu uns finden. Allerdings ist genau das Gegenteil der Fall. Denn dadurch, dass wir klar positioniert sind, wissen unsere Kunden einfach, dass sie z.B. als Gründerin, die ihr Marketing selbst in die Hand nehmen möchte, perfekt bei uns aufgehoben ist. Demzufolge entscheidet sie sich lieber für uns. Denn wir können sie genau ansprechen, wissen, wo ihre Herausforderungen liegen und können damit viel schneller ein Vertrauensverhältnis aufbauen, in dem sie sich sicher ist, dass wir sie verstehen und ihr viel besser weiterhelfen können, als eine allgemeine Online Marketing Agentur es je könnte.

2. Wir denken, dass die Positionierung von Beginn an perfekt sein muss und zögern deshalb zu starten.

Es ist schon so, dass man sich von Beginn an einige Gedanken zu seiner Positionierung machen sollte. Allerdings ist diese in aller Regel noch ziemlich weit von dem entfernt, wohin sich dein Business tatsächlich entwickelt. Und das hat einen ganz einfachen Grund:

Deine Positionierung festigt und formt sich erst durch deine Arbeit.

Erst wenn du die ersten Kunden betreut hast und einige Vertriebsgespräche hinter dir hast, merkst du, ob deine Positionierung schon stimmig ist oder – was tatsächlich sehr viel wahrscheinlicher ist – noch hier und da angepasst werden darf. Denn zu Beginn ist jede Positionierung hypothetisch. Du überlegst dir, wie sich deine Wunschkunden in bestimmten Situationen verhalten und was sie wirklich brauchen. Und das ist eine super Basis. Allerdings wirst du immer wieder merken, dass es eben nicht ganz so einfach ist. Je mehr Kundenkontakte du hast, umso schärfer wird das Bild deiner Wunschkunden. Und nicht selten verändert sich dann auch noch einmal dein Angebot und dein Business-Selbstverständnis. Und das ist ein ganz, ganz wichtiger Prozess, den du nicht unterschätzen solltest.

Auch bei uns hat sich im vergangenen Jahr noch einmal ganz viel an unserer ursprünglichen Positionierung geändert und entwickelt, sodass wir heute viel, viel klarer darin sind wofür wir stehen und mit wem wir auch in Zukunft zusammenarbeiten wollen.

Die perfekte Positionierung wird nicht herbei gedacht. Sie entwickelt sich!

Wenn du also den Anspruch hast die perfekte Positionierung zu haben, bevor du anfängst dich und dein Unternehmen sichtbar zu machen, dann kann es einfach passieren, dass du nie ins Handeln kommst und das wäre auf jeden Fall mega schade.

Unsere Empfehlung deshalb: Starte mit einer Basispositionierung – z.B. indem du an unserem Positionierungskurs teilnimmst – und dann geh damit los und sei gespannt, wie sie sich weiter entwickelt.

3. Wir wissen nicht, wo wir anfangen sollen.

Und was machen wir so gern mit Projekten bei denen wir ratlos sind, wie und wo wir am besten anfangen?

Richtig! Wir schieben sie vor uns her und kommen einfach nicht dazu, sie abzuarbeiten.

Und so geht es auch vielen bei der Positionierung. Man möchte sie natürlich so gut wie möglich machen, findet aber partout keinen guten Ausgangspunkt, um zu starten und legt das Thema erst einmal wieder zur Seite. Schließlich gibt es ja noch so viele andere Dinge, um die man sich als Gründer*in kümmern kann.

Wenn das bei dir der Fall ist, solltest du deine Positionierung vielleicht mit jemanden gemeinsam entdecken. Zum Beispiel mit einem 1zu1 Online Marketing Coaching oder einem Onlinekurs, wie unserem Positionierungskurs. Denn in dem Fall wirst du einfach an die Hand genommen und findest deine Positionierung Schritt für Schritt, indem du von Experten durch den Prozess geleitet wirst, der sich schon vielfach bewährt hat.

Ein weiterer Vorteil dieser Methode: Du lernst wie wichtig es ist, als Gründer:in nicht alles allein machen zu wollen und sich hin und wieder einfach mal Expertenhilfe zu holen. Das spart Zeit, Energie und letztlich auch Geld, weil du schneller und stressfreier ans Ziel kommst.

Hast du dich in einem oder mehreren dieser Gründe wiedergefunden? Großartig. Denn ist die Einsicht erst einmal da, ist die Lösung auch nicht mehr weit.

In diesem Sinne wünschen wir dir unglaublich viel Erfolg beim Finden deiner Positionierung und deiner Online-Sichtbarkeit mit Leichtigkeit. Geh los und mach dein Business erfolgreich! Du kannst es!

Melde dich jetzt zum Boost my Business Positionierungskurs an!

LUST AUF KOSTENLOSE TIPPS & TRICKS?

Trage dich für unseren kostenlosen Boost My Business Newsletter ein und wir liefern sie dir in deinen Posteingang!

Scroll to Top