Meine Learnings in 3 Jahren Google Zukunftswerkstatt

Learnings aus 3 Jahren als Speakerin in der Google Zukunftswerkstatt

Keine Lust zu lesen? Höre diesen Blogbeitrag als Podcast!

Nachdem ich letztens so viele tolle Reaktionen und Nachrichten auf meine Story zum ersten Live-Training nach der viel zu langen Corona-Pause von, ich glaube 2 Jahren, bekommen habe, habe ich einmal meinen Weg als Speakerin bei den kostenlosen Online-Marketing-Trainings der Google Zukunftswerkstatt Revue passieren lassen. Und da ist mir aufgefallen, dass der Weg ganz schön aufregend und nicht immer so super leicht für mich war. Deshalb möchte an dieser Stelle ein paar Learnings mit dir teilen, die dich vielleicht auch an der einen oder anderen Stelle motivieren oder dir die Angst nehmen ins kalte Wasser zu springen, was wir ja alle hin und wieder mal machen müssen.

Der Beginn meines Weges als Speakerin 

Als ich vor knapp 3 Jahren die Möglichkeit hatte Teil des Trainer:innen-Teams der Google Zukunftswerkstatt zu werden, war mein erster Gedanke: Wow, ich soll Menschen dazu befähigen etwas über Online-Marketing zu lernen? Ist das nicht eine Nummer zu groß für mich? Auch eine Freundin fragte mich: Ist das überhaupt etwas für dich, das hast du ja bisher noch nie gemacht? Andere wiederum ermutigten mich und haben mich ganz klar als Trainer:in gesehen. Ich war also verunsichert auf der einen Seite, weil es etwas war, was ich bisher in dieser Art und Weise noch nie gemacht habe. Aber ich war auch neugierig, auf das was mich da erwartet. Und wie ihr wisst, bin ich ins kalte Wasser gesprungen! Und es war richtig kalt, also so richtig außerhalb meiner Komfortzone. 

Ich habe bisher nur im kleinen Kreis, geschützt unter dem Namen meiner bisherigen Arbeitgeber Workshops mit Kund:innen oder Kolleg:innen gehalten. Das war für mich sehr gewohnt, fast schon Routine und hat mir auch immer Freude bereitet. Dann gab es in meinem Leben eine Umbruchszeit und wie ihr ihr vielleicht wisst, habe ich gekündigt und mich selbstständig gemacht und mit Jennifer zusammen Boost my Business gegründet. Und genau in dieser Umbruchphase kam es auch, dass ich als Trainerin in der Google Zukunftswerkstatt angefangen habe. Mein Fokus liegt dabei auf allen Online-Marketing-Themen, die angeboten werden, in denen du einen ersten Überblick über die verschiedenen Themen im Online-Marketing bekommen kannst. 

Und klar: Bei den Online-MarketingThemen bin ich sicher. Und auch das Präsentieren schockt mich kein bisschen. Schließlich gehörte das Präsentieren genau dieser Themen ja schon immer zu meinem Arbeitsalltag. Aber bisher war das eben eigentlich immer vor einzelnen Kund:innen, die dann in kleinen Gruppen von meist maximal fünf Personen vor mir saßen.

Aber das “Lehren” vor größeren und vor allem sehr gemischten Gruppen, was Erfahrung und Wissensstand angeht war mir gänzlich neu und ist tatsächlich auch wirklich eine Herausforderung, wenn man es vorher nie gemacht hat. 

Aber ich hatte auch das große Glück, Menschen an meiner Seite zu haben, die mich dabei unterstützt haben, genau das zu lernen: In einem kleinen Team und damit einem geschützten Raum erinnere ich mich noch heute an viele kurze Power-Vorträge, die wir in kürzester Zeit vorbereiten durften, Power-Point-Karaoke – das ist eine Übung, bei der man aus dem Stegreif und ohne Vorbereitung einen Vortrag zu unbekannten und zufällig ausgewählten Power-Point-Folien halten darf, und viele andere wirksame Übungen, auf die ich mich bis heute stütze. Und vor allem stütze ich mich auf die Erfahrungen, die ich in dieser Zeit gemacht habe. Ich habe auch gelernt, wie wichtig es ist konstruktives Feedback zu geben, aber auch das konstruktive Feedback von anderen anzunehmen. 

Mein Mindset war damals eher noch darauf ausgerichtet, keine Fehler zu machen, denn das habe ich als Schwäche angesehen. Ich durfte aber lernen, dass Fehler machen wichtig für den Lernprozess sind – denn genau dann habe ich etwas gelernt, hab es verändert und bin daran gewachsen. Ich habe ebenfalls gelernt, wie wichtig das eigene Netzwerk ist. 

Wie eingangs erwähnt, hatte ich ein unheimlich großartiges Netzwerk, was mich unterstützt hat. Zum einen eins, was bereits bestand, ich dann aber auch im Laufe der Zeit weiter ausgebaut habe. Mir war es gar nicht so bewusst, dass ich so viele Menschen kannte, die auf mich zugekommen sind und meine Expertise angefragt haben. Und ja, man wächst mit seinen Aufgaben und Offenheit hilft dabei! Irgendwie ein alter Spruch aber dennoch so wahr. 

Wiederholungen sind bekanntermaßen super wichtig, um gut und sicher in etwas zu sein. Umso öfter ich auf der “Bühne” der Google Zukunftswerkstatt stand, hat sich etwas an meiner Sicherheit verändert: Habe ich früher versucht “nur zu überleben” und zu präsentieren, habe ich heute richtig Spaß dabei verschiedene Methoden, Fragen, etc. anzuwenden, die mein Publikum dazu animiert, nicht einfach nur Zuhörer:in zu sein. Meine Perspektive hat sich einfach verändert: Von “wie wirke ich” hin zu “was kann ich tun, damit mein Publikum heute mindestens eine wichtige Sache mitnimmt?”. Am schönsten finde ich es, wenn die Teilnehmer:innen sich untereinander austauschen (das ist allerdings meist nur im Offline-Kontext der Fall). Ich nenne das auch gerne Schwarmintelligenz. Je nach Gruppengröße und Themen versuche ich mein Publikum viel mehr einzubinden, denn wir lernen ja erfahrungsgemäß mehr, wenn wir nicht nur zuhören, sondern auch aktiv mitmachen. 

Also wenn ich jetzt in die Vergangenheit reisen würde, würde ich meinem damaligen Ich, dass echt kurzzeitig echt Schiss vor diesem Sprung ins kühle Nass hatte, sagen:  Entspann dich, dir wird geholfen, du darfst auch mal Fehler machen, um daraus zu lernen und stelle dein Publikum in den Fokus. Ermögliche fruchtbare Diskussionen, aber führe sie doch am Ende zu einem Key-Takeaway, mit dem sie ihren Weg motiviert weitergehen.

Denn aus heutiger Sicht kann ich sagen: Der Sprung ins hat sich gelohnt, ich bin sehr dankbar für die Unterstützung, die ich erfahren habe und ich kann euch sagen: Das Wasser wurde von Training zu Training wärmer. 🙂

Speakerin in der Google Zukunftswerkstatt – Was ist das eigentlich?

Lass mich vielleicht aber noch einmal kurz erzählen, was es mit der Google Zukunftswerkstatt auf sich hat und was dich dort erwartet, wenn du dich zu einem der kostenlosen Trainings anmeldest: Die Google Zukunftswerkstatt ist eine Initiative, die es Inhouse-Marketern oder eben auch Gründer:innen ermöglicht kostenlose Trainings zu besuchen, mit deren Hilfe sie Grundlagen in den unterschiedlichsten Online-Marketing- oder Business-Themen, wie zum Beispiel Google Ads, Suchmaschinenoptimierung oder sogar der Positionierung deines Unternehmens erlangen können. 

Ein aktuelles Training ist zum Beispiel eines rund um GA4 – also das neue Google Analytics – in dem auch erklärt wird, was du beim Umstieg beachten solltest. Einige Tipps hast du dazu übrigens auch schon von uns im Blogbeitrag “GA4: Alles, was du jetzt über das neue Google Analytics wissen musst!” bekommen.

Kurzum: Ein Blick auf die Website lohnt sich immer. Vielleicht ist ja das ein oder andere Online- oder Live-Training (in Berlin, Hamburg oder München) für dich dabei, das dir einen guten Anstoß gibt, ein Thema für dich und dein Herzensbusiness anzugehen? Dafür sind die Trainings nämlich wie gemacht. Und durch den Praxisbezug, den ich und die anderen Trainer:innen immer mit in die Trainings bringen, gibt es selbstverständlich auch häufig tolle Extra-Tipps, die nicht auf den Slides stehen. 😉

Weitermachen und Dranbleiben: Der Schlüssel, um das Maximale aus deinen Trainings herauszuholen

Wie gesagt, die Trainings der Google Zukunftswerkstatt sind super, um sich eine erste Übersicht zu verschaffen. Genau wie Freebies, kostenlose Webinare, Blogbeiträge oder welche kostenlosen Inhalte es auch immer sind, die du bevorzugst, wenn du dir zum Beispiel vornimmst, ein ganz bestimmtes Online-Marketing-Thema endlich anzugehen.

All das sind hervorragende Startpunkte. Wenn du allerdings an der Stelle aufhörst, wirst du in aller Regel nicht sehr erfolgreich sein. Denn natürlich sind zum Teil auch kostenlose Inhalte super hilfreich und gehaltvoll, aber in den allermeisten Fällen ist es eben gar nicht so trivial diese auf das eigene Business und die eigenen Herausforderungen zu transferieren. Und dann auch noch einen Actionplan zu entwickeln, der zu dir und deinem Alltag passt ist dann meist schon ganz große Kunst und meist der auch der Grund, warum man mit den meisten Selbstlern- oder kostenlosen Angeboten nicht ganz so weit kommt, wie mit unseren individuellen 1-zu-1 Coachings oder Gruppencoachings, wie unserer #BusinessBooster Academy. Ist ja auch logisch. Wenn wir uns ganz individuell deinem Business widmen, holst du selbstverständlich das Maximale für dich raus und sparst im Idealfall auch noch eine Menge Zeit, weil du nur die Dinge machst, die für dich relevant sind und nicht die, die für die breite Masse schon irgendwie funktionieren.

Also mein Tipp an dieser Stelle: Mach deine ersten Erfahrungen super gern mit kostenlosen Angeboten und komm doch super gern mal in ein Online-Marketing-Training in Berlin. Vielleicht sehen wir uns da. Aber vergiss im zweiten Step nicht dranzubleiben und dir einen Masterplan für dein Online-Marketing zu erstellen. Und wenn du uns dafür auch gern als Sparringspartner an deiner Seite hättest, lass und in einem kostenlosen und unverbindlichen Strategiecall gemeinsam auf deinen aktuellen Status schauen und herausfinden, wie wir dich bei deinen Zielen unterstützen können.   

In diesem Sinne: Ganz viel Erfolg auf deiner ganz eigenen Online-Marketing-Reise und denk beim nächsten Sprung ins kalte Wasser gern an die Worte an mein Vergangenheits-Ich: Entspann dich, dir wird geholfen und du darfst auch mal Fehler machen, um daraus zu lernen. Also los jetzt! 😉 

LUST AUF KOSTENLOSE TIPPS & TRICKS?

Trage dich für unseren kostenlosen Boost My Business Newsletter ein und wir liefern sie dir in deinen Posteingang!

Scroll to Top