Google Makeover – So optimierst du dein Erscheinungsbild in der Google-Suche

Google Makeover - Pimp deine Suchergebnisse

Keine Lust zu lesen? Höre diesen Blogbeitrag als Podcast!

Hast du dich auch schon einmal gefragt, wie du das Erscheinungsbild in der Google-Suche bei deinem Unternehmens- bzw. Markennamen und für deine Suchergebnisse verbessern kannst?

Nein? Dann wird dir dieser Artikel zeigen, dass es sehr sinnvoll ist, sich genau darüber Gedanken zu machen und verrät auch gleich, wie du es am besten anstellst. Und wenn deine Antwort “Ja” lautet, dann liest du jetzt vermutlich sowieso weiter, was ich dir auch unbedingt ans Herz legen würde. Denn nirgendwo sonst finden mehr potenzielle Neukund:innen zu deinem Herzensbusiness, als in der Google-Suche.

Also lass uns starten mit unseren Top-Tipps für deine optimale Darstellung.

Tipp #1 – Für alle Suchergebnisse deiner Website: Optimiere deine Title & Descriptions

Und wir starten mit einem ganz klassischen SEO-Tipp, den du auch in unserem Artikel “SEO Content-Basics – Die wichtigsten Text-Elemente” nachlesen kannst: Kümmere dich um optimierte Title und Meta-Description für jede für Google relevante Seite deines Webauftritts. Denn sie sind im Grunde das Erste und manchmal leider auch das Einzige, was die Suchenden von deinen Seiten in der Google-Suche sehen:

SEO Suchmaschinenoptimierung Blog

Am besten beschränkst du dich beim Texten deines Titels auf etwa 55 Zeichen. Zwar schneiden Suchmaschinen die Titel ab, wenn sie die Pixellänge von ca. 530px überschreiten und man kann nie zu einhundert Prozent ohne Tool sagen, wie viele Zeichen das tatsächlich sind. Hast du allerdings keine Lust darauf deine Titel jedes Mal mit einem externen Tool zu testen, ist das ein bewährter Richtwert.

Bei der Länge der Meta-Descriptions, also der Beschreibung in den Suchergebnissen, experimentiert Google recht viel und schwankt da immer wieder von Zeit zu Zeit. Über die Jahre hat sich jedoch die Länge um die 150 Zeichen bewährt und Google ist immer wieder darauf zurückgesprungen, weshalb wir dir das auch im Moment als Richtwert empfehlen.

Empfehlung: Bist du nicht sicher, wie deine aktuellen Title und Descriptions aussehen und ob sie tatsächlich den Anforderungen entsprechen? Dann solltest du dir unbedingt unser kostenloses SEO-Quick-Win-Paket sichern. Dort zeigen wir dir in einer einfachen Videoanleitungen, wie du die Title & Descriptions deiner Seiten im Handumdrehen mit einem kostenlosen Tool checken kannst.

Tipp #2 – Für die Suchergebnisseite deines Unternehmens bzw. deiner Marke & Google Maps: Erstelle dir ein Google Unternehmensprofil

Ganz egal, ob du tatsächlich deine Unternehmensadresse öffentlich machen willst oder sie lieber für dich behalten willst, ein Google Unternehmensprofil (ehemals Google Maps oder Google my Business Eintrag) solltest du in jedem Fall haben. Denn nur so hast du auch die Chance auf eine Suchergebnisseite, die zum einen toll aussieht und zum anderen schon alle wichtigen Informationen für die Suchenden bereit hält:

Boost My Business Suchergebnis Google

Auf der rechten Seite siehst du nämlich dann all die Informationen, die du dort hinterlegt hast. In unserem Fall hier sind das zum Beispiel Fotos, die Adresse, Bewertungen, Produkte, Angebote und einiges mehr. Und das sieht doch viel besser aus, als eine reguläre Suchergebnisseite ohne Google Unternehmensprofil, oder?

Und nicht nur, wenn jemand nach deinem Unternehmen sucht hat ein optimierter Eintrag etliche Vorteile für dich und dein Business. Auch wenn jemand nach deinen Produkten oder Dienstleistungen sucht, kann ein Google Unternehmensprofil dazu führen, dass du deutlich besser gefunden wirst. Hier zum Beispiel das Suchergebnis für “online marketing coaching berlin”:

Suchergebnis Online Marketing Coaching Berlin

Wie du siehst, schaffen wir es in der regulären Suche nicht in die Top-3 aber durch unser auf Online Marketing Coaching optimiertes Google Unternehmensprofil stehen wir trotzdem an oberster Stelle und bekommen viele Website-Besuche und Terminbuchungen für kostenlose Strategiegespräche darüber. Und wer will keine Top-Platzierungen bei seinem Hauptkeyword?

Nutze also unbedingt alle Möglichkeiten, die Google dir hier völlig kostenfrei zur Verfügung stellt und stelle sicher, dass du alle Stellschrauben kennst, um für genau deine Keywords gut damit zu ranken.

Empfehlung: Du möchtest wissen, welche Stellschrauben das genau sind und was du aktiv tun kannst, um dein Google Unternehmensprofil bestmöglich zu gestalten? Dann lege ich dir unbedingt unser Google Unternehmensprofil Lunch & Learn ans Herz. Dort erfährst du von Katja, die auch Trainerin in der Google Zukunftswerkstatt für genau dieses Thema ist, alles wichtige rund um die Optimierung deines Profils und kannst ihr sogar live deine Fragen stellen.

Tipp #3 – Für spezielle Suchergebnisse deiner Website: Strukturierte Daten

Mit Hilfe von strukturierten Daten kannst du bestimmte Elemente deiner Website gesondert auszeichnen und damit Suchmaschinen wie Google dabei helfen sie richtig zu erkennen und einzuordnen. Und was du damit auszeichnest ist super vielseitig. So kannst du von Rezepten über Events und Bewertungen hin zu Blogartikeln unglaublich viel mit Hilfe von strukturierten Daten erkennbar machen. Und manche davon führen eben auch dazu, dass sie in der Google-Suche dargestellt werden und dafür sorgen, dass das Suchergebnis deiner Website deutlich mehr Aufmerksamkeit bekommt als ohne sie.

Hier siehst du zum Beispiel als Rezept ausgezeichnete Suchergebnisse sowie Bewertungen, die entsprechend gekennzeichnet und deshalb auch im Suchergebnis angezeigt werden:

Suchergebnis Strukturierte Daten

Man kann aber z.B. auch Produkte kennzeichnen…

Produktauszeichnung Google Suche

… und einiges mehr. Es lohnt sich also einmal zu überprüfen welche strukturierten Daten für deine Website geeignet sind und diese dann – am besten automatisiert – einfügen zu lassen.

Zugegeben das Thema ist eher etwas für Fortgeschrittene aber wenn du dich einmal intensiver damit auseinandergesetzt hast (z. B. im Rahmen unseres SEO-Coachings) und Support von einer/einem fitten Webdeveloper:in hast, sollte dich das nicht davon abhalten strukturierte Daten immer dann zu nutzen, wenn es sich anbietet.

Tipp #4 – Für Fragen rund um dein Herzensthema: Featured Snippets

Du kannst auch deine Inhalte mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung (SEO) so optimieren, dass Google sie für Featured Snippets heranzieht. Featured Snippets können in ganz verschiedenen Formen in der Google Suche dargestellt werden. Beispielsweise in Textform, als Antwort auf konkrete Fragen, wie hier…

Was sind featured snippets

… oder als Tabelle bzw. Liste:

Wie bekomme ich featured snippet

Und dafür musst du keinerlei spezielle Auszeichnungen an deinen Inhalte vornehmen. Es reicht völlig deine Inhalte für Suchmaschinen zu optimieren (Keywordrecherche nicht vergessen!).

Und das waren sie. Unsere wichtigsten Tipps, um die Darstellung deiner Website und deines Unternehmens in den Google-Suchergebnissen möglichst attraktiv zu gestalten, um noch mehr Kund:innen zu finden. Wir hoffen, du konntest wieder einiges für dich mitnehmen und machst dein Herzensbusiness nun noch sichtbarer. Und solltest du Hilfe bei deiner Suchmaschinenoptimierung benötigen, zögere nicht einen kostenlosen und ganz unverbindlichen Strategietermin mit uns zu buchen, damit wir gemeinsam schauen können, ob und wie wir dich dabei unterstützen können.

LUST AUF KOSTENLOSE TIPPS & TRICKS?

Trage dich für unseren kostenlosen Boost My Business Newsletter ein und wir liefern sie dir in deinen Posteingang!

Scroll to Top