Juhu! Meine Website ist endlich fertig! Und nun?

23. November 2020
website-fertig-was-kommt-jetzt-1200x457.jpg

Hast du es schon geschafft? Ist deine ganz eigene Unternehmenswebsite schon online und kann von deinen potenziellen KundInnen gefunden werden? Großartig. Dann kannst du schon einmal mächtig stolz auf dich sein. Du hast einen wichtigen Meilenstein geschafft. Denn tatsächlich empfehlen wir jedem*r GründerIn eine Website, spätestens dann, wenn du sicher bist, dass du dein Business weiter voranbringen möchtest.

Wenn du magst, kannst du hier auch noch einmal die Gründe nachlesen, die für eine Unternehmenswebsite sprechen: Website? Brauch ich doch nicht mehr… Oder doch?

Doch ist die Arbeit am Projekt “Website” mit dem Livegang deines Webauftritts jetzt getan? Nicht so ganz. Tatsächlich wird dich dein persönliches Projekt “Website” eigentlich stets begleiten. Denn nichts ist schlimmer als eine veraltete Website auf der deine Kunden ganz offensichtlich keine aktuellen und hilfreichen Informationen über dein Business und Angebot finden.

Aber keine Angst, deine Website muss keinen sehr großen Teil deines Arbeitsalltags einnehmen. Wenn du weißt worauf zu achten ist, kannst du die fortlaufenden Optimierungen und Anpassungen immer mal wieder vornehmen, wann immer etwas Zeit in deinem Terminplan ist. Oder du planst dir aktiv wöchentliche oder monatliche Slots für deine Websiteoptimierung ein. Ganz, wie es für dich am besten passt.

Aber was ist denn nun genau zu tun, nachdem deine Website live gegangen ist?
Das schauen wir uns nun einmal genauer an:

Ist deine Website mit ihren Inhalten schon für Suchmaschinen optimiert bzw. SEO-optimiert?

Im besten Fall hast du schon von Beginn an, also schon in der Planungsphase deiner Website, eine*n SEO-Experten*in an deiner Seite, der sich mit dem*der EntwicklerIn abstimmt und darauf achtet, dass deine Website schon möglichst SEO-optimiert an den Start geht.

Wir unterstützen unsere Kunden in dieser Phase zum Beispiel mit einer ausführlichen Website-SEO-Checkliste mit der du von Anfang an auf der sicheren Seite bist und weißt, worauf es beim Website Launch ankommt.

Wenn du hier schon ganz sicher bist, dass die Suchmaschinenoptimierung bereits erledigt wurde, ist an der Stelle nicht mehr allzu viel zu tun. Stelle ggf. nur noch einmal sicher, dass du auch weißt, worauf es bei der Inhaltserstellung ankommt und was du hierbei beachten kannst, damit deine Inhalte über Google & Co. auch gut gefunden werden.

Aber Achtung: Wenn du dich komplett auf deine*n EntwicklerIn verlassen hast, was SEO angeht, lohnt sich vlt. doch noch einmal einen SEO-Check machen zu lassen oder selbst noch einmal deine SEO-Hausaufgaben zu machen. Warum? Erfährst du hier: Warum du bei der Aussage „SEO machen wir gleich mit“ stutzig werden solltest…

Fortlaufende Contenterstellung und Aktualisierung

Wie schon eingangs erwähnt ist es super wichtig, dass deine Website möglichst aktuell ist. Nichts ist schlimmer als auf eine Website zu kommen und dort bspw. Seminare zu finden, die schon längst stattgefunden haben, Produkte zu sehen, die gar nicht lieferbar sind oder die Angebote, die du z.B. auf Social Media bewirbst nicht wiederzufinden. Mach es dir also am besten zur Gewohnheit, dass du deine Website überarbeitest, sobald es ein neues Produkt gibt oder ein Angebot vorbei ist. Dann stellst du sicher, dass deine Kunden deine Website nicht direkt wieder enttäuscht verlassen, weil sie denken, dass sie dort sowieso keine verlässlichen Informationen finden.

Auch für die Suchmaschinenoptimierung ist es hilfreich, wenn deine Website hin und wieder aktualisiert wird und du neue Inhalte publizierst.

Darüber hinaus ist es stets hilfreich einen Bereich auf der Website zu haben, auf dem regelmäßig neue Inhalte publiziert werden. Ein News- oder Blogbereich bietet sich hierfür in der Regel ganz gut an. Das ermöglicht es dir nicht nur stets aktuelle Inhalte auf deiner Website zu haben, sondern du hast auch die Möglichkeit deutlich mehr Besucher auf deine Website zu ziehen. Warum? Weil du Suchmaschinen, wie Google zeigst, dass du für all diese Themen, über die du dort ausführlich schreibst, ein Experte bist. Das erhöht deine Chance genau für diese Themen auch gerankt und damit von mehr potenziellen Kunden gefunden zu werden.

Mehr zu Content-SEO findest du übrigens hier: SEO Content-Basics – Die wichtigsten Text-Elemente und hier: Content-SEO: So schreibst du gute Texte.

Hast du deine Website schon am “lebenden Kunden” getestet?

Neben der ganzen SEO-Optimierung, die natürlich mega wichtig ist, weil ohne die deine Website einfach nicht wirklich gefunden werden wird, ist es aber auch sehr wichtig herauszufinden, ob deine Kunden mit deiner Website überhaupt etwas anfangen können.

  • Finden sie das, was sie suchen?
  • Verstehen sie, wofür dein Business steht?
  • Verstehen sie deine Angebote bzw. Produkte?
  • Erkennen sie für wen deine Angebote & Produkte gedacht sind? Also ob sie genau für sie gemacht sind oder fühlen sie sich eher nicht angesprochen?
  • Und allgemein: Was für ein Gefühl haben sie auf deiner Website? Fühlen sie sich gut oder eher frustriert, weil z.B. die Seiten zu langsam laden oder bestimmte Dinge nicht wie erwartet funktionieren.

Dieses und noch viel mehr wertvolles Feedback bekommst du, wenn du möglichst viele unterschiedliche Personen einmal deine Website besuchen lässt und sie entweder dabei beobachtest oder sie im Anschluss befragst. Genaueres Feedback, insbesondere auch die nonverbalen Reaktionen, bekommst du natürlich, wenn du direkt beobachten kannst, wie sie sich auf deiner Website bewegen. Da diese Form des Testens allerdings auch relativ aufwendig ist, ist es sinnvoll einen Mix aus begleiteten und unbegleiteten Website-Tests zu machen.

Achte darauf, dass du Website-Tests in erster Linie mit Leuten machst, die zu deiner Zielgruppe bzw. deinen Wunschkunden gehören. Nur dann bekommst du auch Aussagen, die für dich wirklich relevant sind.

Meist werden diese Art von Website Tests nur im Rahmen eines Website-Launchs oder -Relaunchs gemacht und dann nicht mehr. Wir empfehlen dir auch später hin und wieder noch einmal vereinzelte Tests zu machen. Vor allem, wenn du dein Angebot änderst oder größere Bereiche deiner Website umgestaltest.

Und das waren sie. Unserer Meinung nach die wichtigsten ToDo’s, nachdem du deine Website an den Start gebracht hast. Hast du Anmerkungen oder Fragen dazu? Tausch dich mit uns und unserer Community liebend gern bei Instagram oder Facebook aus.

Und falls dein Website-Launch gerade noch ein Wunschtraum ist und du endlich ins Handeln kommen willst, komm in unser Lunch & Learn zum Thema “Dein Fahrplan für eine gute Website”.

Lunch and Learn Website

Dort geben wir dir in nur 90 Minuten in deiner Mittagspause einen konkreten Fahrplan an die Hand, wie du deinen Website-Launch zum vollen Erfolg machst. Neben der sauberen Strukturierung deiner Website, lernst du, wie du Inhalte erstellst und bekommst wertvolle SEO-Tipps, damit deine künftige Website auch über Google & Co. gefunden wird.

Wir freuen uns auf dich! Hier gibt’s mehr Infos: boost-my-business.de/lunch-and-learn und hier geht’s direkt zur Anmeldung: elopage.com/boost-my-business/lunch-and-learn-unternehmenswebsite.

Und falls du individuellen 1zu1-Support möchtest, buch dir gleich einen kostenlosen Strategiecall und wir schauen, ob wir zueinander passen und dich bei deinen persönlichen Herausforderungen unterstützen können.

 

Möchtest du noch mehr kostenlose Tipps und Tricks? Trag dich in den Boost my Business Newsletter ein und sicher dir wertvollen Input für deinen Online Marketing Erfolg – Speziell für GründerInnen und 100% #bullshitfree!

Jennifer Ochainski

Seit über 10 Jahren bin ich nun im Online-Marketing tätig. Mit wechselnden Schwerpunkten in SEO, SEA, Affiliate, Display, Social Media, E-Mail, Amazon etc. was mir breites Expertenwissen eingebracht hat, welches ich liebend gern mit euch in unserem Blog und wöchentlichen Newsletter teile. ♥