Bring Abwechslung in deinen Newsfeed: Facebook Posts im Überblick!

Facebook Post-Formate für dein Marketing

Keine Lust zu lesen? Höre diesen Blogbeitrag als Podcast!

Du möchtest dein Unternehmen bei Facebook mit Hilfe einer Unternehmensseite sichtbar machen? Großartig. Nachdem du dein Unternehmensprofil angelegt hast (hol dir hierfür gern unsere Tipps & Tricks für deine Facebook Unternehmensseite), hast du dort folgende Beitrags- bzw. Postingmöglichkeiten, mit denen du deine Inhalte in die Facebook-Welt tragen und Abwechslung in deinen Newsfeed bringen kannst:

Reguläre Textposts

Die wohl bekannteste und eine weit verbreitete Form sind reguläre Textposts, in denen du deine Gedanken schriftlich teilen kannst.

Facebook Textposts

Und wenn du beispielsweise nur etwas anteasern oder eine kurze Frage stellen möchtest, kannst mit wenigen Sätzen auch einen Post mit einem vorgefertigten Hintergrund verwenden:

Textpost Facebook mit vorgefertigten Hintergrund

Bild-, Gif- oder Video-Post

Mit jedem Textpost hast du auch die Möglichkeit ein Bild, Video oder GIF einzubinden. Das bringt dir für gewöhnlich mehr Aufmerksamkeit als ein reiner Textbeitrag.

Außerdem hast du nach wie vor die Möglichkeit viele Informationen zu transportieren, da du Text mit dem Bild/Gif/ Video kombinierst. Hier ein Beispiel für einen Beitrag mit Text und Bild:

Bildpost Facebook

Möchtest du mehr Fotos zeigen, hattest du noch vor einem Jahr die Möglichkeit ein Album, Carousel-Post oder eine Slideshow zu erstellen. Heute gibt es nur noch die Option ein Album zu erstellen, indem du einfach mehrere Fotos gleichzeitig hochlädst.

facebook fotoalbum

Zudem setzt Facebook heute noch mehr auf Video. Man könnte sogar ein einzelnes Bild zu einem Video umwandeln und eine Headline hinzufügen. Das kannst du direkt bei der Posterstellung vornehmen und braucht keine weitere Vorarbeit in einem anderen Programm. Einfacher geht es eigentlich kaum Bewegtbild zu verwenden! Somit geht Facebook immer mehr in Richtung Video, was ja auch eine Art Boost für die eigene Reichweite sein kann, da diese i.d.R. mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Video-Posts: Boost für deine Reichweite

Videos werden immer wichtiger und somit ist es sinnvoll in deiner Social Media Strategie neben Bilder und GIFs auch auf Videos zu setzen. Der Grund ist ganz einfach: Videos ziehen mehr Interesse auf sich und haben oft mehr Interaktionen. Und das resultiert wiederum in einer durchschnittlich höheren Reichweite deiner Videobeiträge.

Und falls der dich noch nicht ganz überzeugt, hier noch 2 weitere Vorteile:

  1. Durch Video wird die Kundenbindung und das Vertrauen zu dir und deinem Expertenstatus gestärkt, was letztlich die Kaufentscheidung positiv beeinflussen kann.
  2. Du kannst auch komplexe Informationen in kürzester Zeit vermitteln, ohne, dass deine Follower lange Texte lesen müssen.

Tipp: Wenn du Videos verwendest, kannst du unter den Beitragsoptionen bestimmte Videooptionen bearbeiten. Dazu gehören neben dem Titel auch Markierungen und weitere Features wie Bildtexte, Untertitel (wenn du diesen nutzen willst) und die Anpassung des Vorschaubilds. Im Facebook Creator Studio gibt es sogar noch mehr Möglichkeiten und du kannst noch weitere Angaben zum Video machen, z.B. mit Schlagwörtern (Tags) arbeiten, Umfragen erstellen und die Entscheidung treffen, ob dein Video auch von Dritten eingebettet werden kann. Gerade die Optionen Überschrift und Schlagwörter sollten nach SEO-Gesichtspunkten mit passenden Keywords erstellt werden. Das hilft dabei dein Video auch außerhalb der Community auffindbar zu machen.

Textposts mit Links

Wenn du innerhalb deines Textposts einen Link zu deiner oder einer anderen Website integrierst und kein separates Bild dafür verwenden möchtest, wird Facebook das dort hinterlegte Vorschaubild (zu finden in den Open Graph-Informationen im Quelltext deiner Website) automatisch verwenden. Achte darauf, dass dieses Vorschaubild korrekt dargestellt wird und das richtige Format hat – das ist nämlich nicht automatisch der Fall.

Tipp: wenn du eine WordPress-Seite hast, erscheint hier das Beitragsbild. Hinterlegst du das im Format 828×315 px, dann passt es gut in deinen Facebook-Post (achte jedoch darauf den Inhalt zu zentrieren) und sieht auch (je nach Template das du nutzt) gut im Blog aus.

Facebook Textpost mit Link

Zusatzoptionen für deine Facebook-Beiträge

Bei der Erstellung stehen dir neben Text und Bild/Gif/Video noch folgende Optionen zur Verfügung:

facebook post optionen hinzufügen

Du kannst z.B. Gefühle oder Aktivitäten hinzufügen und somit zeigen, was du gerade machst oder wie es dir geht:

facebook post gefühle und aktivitäten

Darüber hinaus hast du die Möglichkeit Produkte zu hinterlegen, falls du einen Facebook-Shop eingerichtet hast, einen Ort zu markieren oder den Facebook-Messenger Button hinzuzufügen, damit deine Zielgruppe dort Kontakt mit dir aufnehmen kann.

Im Text selbst kannst du mit Hilfe von @+Seitenname, Gruppenname oder Person Markierungen vornehmen.

Umfragen

Umfragen ermöglichen es dir zusätzlich zum Text-Post eine Befragung durchzuführen. Momentan sind diese nur noch in Facebook-Gruppen und nicht mehr auf Facebook-Seiten möglich, bei denen die Nutzer einfach- oder Mehrfachantworten geben können.

Umfrage Fracebook-Gruppe

Juhu! Post veröffentlicht – Und jetzt?

Du kannst deine Beiträge auch im Nachhinein noch ändern, indem du auf die Beitragsoptionen klickst:

Beitrag nachträglich in Facebook bearbeiten

Außerdem kannst du besonders wichtige Beiträge auch oben auf deiner Seite fixieren, sodass er jedem als erster Beitrag angezeigt wird, der auf deine Seite kommt. Das eignet sich vor allem für wichtige Ankündigungen, bevorstehende Veränderungen oder andere wichtige Informationen, die du deinen Followern geben möchtest.

Facebook Stories

Stories sind nur für Facebook-Seiten und nicht für Gruppen möglich und bieten dir die Möglichkeit via Video Informationen oberhal des Newsfeeds der Nutzer zu transportieren. Du kannst natürlich auch Fotos bzw. Bilder und kurze Texte einbinden.

Tipp: Nutze auch Story-Features, wie Sticker, Umfragen, GIFs, Effekte, Musik, etc. um die Aufmerksamkeit deiner Nutzer und die Interaktionen steigern. Ansonsten gilt auch hier: Schaffe Mehrwert! Oft lohnt es sich eine kurze Story zu machen, um verschiedene Dinge anzuteasern, wie z.B. einen neuen Blogbeitrag oder eine neue Podcastfolge.

Ein großer Vorteil von Stories: Sie gehen nicht im Newsfeed unter, sondern werden prominent über diesem angezeigt, sodass du damit zu14ts erreichen kannst.

facebook story

Facebook Messenger

Mit dem Facebook Messenger hast du die Möglichkeit die Nutzer zu erreichen, die bereits mit deiner Seite interagiert haben. Du kannst ähnlich wie beim E-Mail-Marketing hierüber Nachrichten versenden und z.B. auf dein Angebot, auf bestimmte Aktionen oder Services hinweisen oder den Messenger für eine verbesserte Kontaktaufnahme für deine Kunden bereitstellen. Gerade weil der Facebook Messenger aktuell noch nicht so häufig genutzt wird, ist es eine gute Chance Kontakt mit deiner Zielgruppe aufzunehmen.

Der Facebook Messenger für deine Unternehmensseite

Auf deiner Facebook-Seite gibt es verschiedene Messenger-Optionen, die du unter Einstellungen > Nachrichten, findest:
Sobald deine Besucher auf deine Facebook-Seite kommen, erscheint unten rechts das Chat-Fenster. Du kannst deine Besucher begrüßen und dazu animieren, Kontakt mit dir aufzunehmen. Darüber hinaus kannst du automatisierte Antworten einrichten und z.B. personalisierte Abwesenheitsnotizen vornehmen, die auf einem individuellen Zeitplan basieren.

Nutze den Facebook Messenger für deine eigene Website

Neben deiner Facebook-Seite, kannst du den Messenger auch in Form des Customer Chat Plug-in auf deiner Website einbinden. Das führt dann zu einem Messenger-Symbol in der unteren rechten Ecke deiner Website und die Kunden können euch direkt über den Messenger anschreiben und mit euch chatten.

Wenn dich der Facebook Messenger als Marketing-Tool interessiert, experimentier am besten mit den verschiedenen Möglichkeiten und finde heraus welche von deiner Zielgruppe am ehesten angenommen wird.

Übrigens findest in den Einstellungen auch deine Messenger-URL, die dir automatisch auf Basis deines Seitennamens erstellt wird. Du kannst den Link z.B. nutzen, um Personen direkt zu einer Unterhaltung mit dir im Messenger zu leiten.

Wie du siehst gibt es nach wie vor zahlreiche Möglichkeiten deine bereits bestehenden aber auch potenzielle Kunden mit Hilfe von Facebook zu erreichen. Um jedoch erfolgreich zu sein, musst du eine klare Strategie verfolgen und deine Zielgruppe kontinuierlich mit wertvollen Inhalten versorgen.

Unsere Empfehlung: Eine klare Zielgruppendefinition und Definition des Weges deiner Kunden helfen dabei enorm und sind eine großartige Basis dafür.

Viel Spaß und Erfolg bei euren ersten Schritten auf Facebook! 

Und wenn du Hilfe bei deiner Social Media Strategie benötigst, vereinbare gern einen unverbindlichen Kennenlerntermin mit uns.

LUST AUF KOSTENLOSE TIPPS & TRICKS?

Trage dich für unseren kostenlosen Boost My Business Newsletter ein und wir liefern sie dir in deinen Posteingang!

Scroll to Top